Die „termin-direkt.de” Dienstleistung (im Weiteren: "Dienstleistung”) ist ein auf Cloud-Computing basierendes, in eine Webseite einbettbares Online Terminbuchungssystem

Das die Dienstleistung gewährende Unternehmen, der verantwortliche Datenverarbeiter (im Weiteren: Verantwortlicher) ist die booked4.us Kft. (im Weiteren: „Dienstleister”), die bezüglich der die Dienstleistung in Anspruch nehmenden Benutzer auch als Auftragsverarbeiter gilt.

Firmenangaben:
Name: booked4.us Kft.
Sitz: H-2600 Vác, Zichy H. utca 12.
Vertreten von: Péter Balogh
Handelsregisternummer: 13-09-198371
Steuernummer: HU26668901
Kontoführendes Geldinstitut: Erste Bank (GIBAHUHB)
Kontonummer: HU54116000060000000084765802
E-mail: info@termin-direkt.de
Telefonnummer: +49 (0)157 3599 0016

Kontaktperson für Datenschutz: Balogh Péter
E-mail: data-control@termin-direkt.de
Telefonnummer: +49 (0)157 3599 0016

Die Nutzer unserer Website:

Webseitenbesucher: Besucher unserer Website, die weder als Benutzer, noch als Termin buchende Personen unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten, sie haben sich auf der Website nicht registriert.

Newsletter-Abonnenten: Besucher unserer Website, die sich für unsere regelmäßig, bzw. fallweise erscheinenden Newsletter durch das Anklicken des diesbezüglichen Vierecks registrieren.

Benutzer: mit der Registrierung durch einen Vertreter – eine natürliche Person, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann – bringt er ein Terminbuchungssystem zustande, oder er verfügt innerhalb des Terminbuchungssystems über ein Benutzerkonto für Angestellte oder für Verwalter, und er benutzt die Dienstleistung zur Bearbeitung seiner Terminbuchungen.

Termin buchende Person: Die Personen, die durch eine Registrierung im System der Benutzer einen Termin für eine bestimmte Dienstleistung buchen und deren personenbezogene Daten durch ihre Registrierung auf der Website des Benutzers in unserem Datenverarbeitungssystem auch erscheinen.

Das Online-Terminbuchungssystem termin-direkt.de sammelt von seinen Benutzern personenbezogene Daten und es verarbeitet sie mit dem Zweck und in dem Umfang wie in den nachstehenden Punkten beschrieben.

I. Sämtliche Nutzer (Websitebesucher, Newsletter-Abonnenten, Benutzer, Termin buchende Personen)

Durch den Aufruf von unseren Webseiten übertragen unsere Webseitenbesucher von ihren eigenen Tools technische Daten auf den Webserver von termin-direkt.de.

A.) Die Verwaltung von Cookies

1. Die Website des Dienstleisters und das Terminbuchungssystem enthalten Cookies. Die Cookies sind solche Textdateien, die durch Ihren Browser auf Ihrer eigenen Festplatte gespeichert werden. Ihr Inhalt umfasst die Daten der von Ihnen besuchten Webseiten und Webanzeigen. Dabei enthalten die Cookies keine personenbezogenen Daten, wie Namen, Adressen, E-Mail-Adressen usw. Cookies verwendet der Besucher der Webseite, damit er zum Beispiel berechtigt wird, die Informationen der Webseite anzuschauen.

2. Ihr Browser braucht keine spezifischen Einstellungen, um Cookies auf Ihren Computer herunterladen zu können. Im Falle der Standardeinstellung wird Ihr Browser Cookies akzeptieren und sie in einer Datei (z. B. die „Temporäre Internet-Datei”) speichern, da dies keinerlei Risiken bedeutet. Falls Sie es nicht möchten, dass der Betreiber Cookies überträgt, so sollen Sie deren Übertragung im Browser deaktivieren. Weitere Informationen können Sie auf den Hilfeseiten Ihres Browsers finden.

3. Falls Sie Cookies akzeptieren, werden sie auf Ihrem Computer gespeichert, es sei denn, Sie löschen sie früher. Bitte beachten Sie es jedoch, dass einzelne Funktionen unserer Website eventuell nicht funktionieren werden, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktivieren.

4. Wir möchten Siedarüber informieren, dass durch die Nutzung dieser Website auch Cookies von einer dritten Partei auf Ihr Gerät übertragen werden können, die das Teilen von Inhalten auf den Websites der sozialen Netzwerke (Social Media), die Erstellung von Statistiken über die Besucherzahlen oder unsere Marketingtätigkeit unterstützen können.

Die Liste der Cookies, die von der Website des Dienstleisters, vom Terminbuchungssystem und von dritten Parteien verwendet werden:

Google Analytics

Facebook

Smartlook

Vimeo

termin-direkt.de session cookie

5. Sie können auf der Website des Dienstleisters und innerhalb der Dienstleistung die Links und Plugins von anderen Websites – z. B. der Like-Button von Facebook, der Link von einem YouTube-Video – finden, die auf die gegebenen Webseiten weiterleiten. Auch diese Webseiten verwenden Cookies, zu denen die entsprechenden Informationen auf den betroffenen Webseiten zu finden sind. Der Dienstleister überprüft die Webseiten von dritten Parteien nicht und er ist für den Inhalt anderer externer Webseiten nicht verantwortlich.

6. Falls Sie jedoch Cookies eines bestimmten Typs nicht akzeptieren möchten, haben Sie die Möglichkeit, Ihren Browser so einzustellen, dass er die Übertragung von individuellen Identifikationsangaben nicht zulässt oder der Browser Sie informiert, wenn eine Webseite Cookies übertragen will. Falls Sie mehr über diese Funktionen erfahren möchten und Ihre Einstellungen für Cookies genauer einstellen möchten, bitten wir Sie– die Anweisungen oder die Hilfeseiten Ihres Browsers anzusehen.

7. Durch die Inanspruchnahme der Dienstleistung akzeptiert der Benutzer, dass bei einer Deaktivierung von Cookies bestimmte Dienstleistungen der Website nicht funktionieren werden.

B.) Unsere Datenverarbeiter

- Google Analytics

Über die Besuche unserer Webseiten, bzw. über die Nutzung der Dienstleistung werden mit Hilfe von Google Analytics Daten technischen Charakters gesammelt. Die von Google Analytics gesammelten Daten (z. B. der Typ des Tools, der Typ des Browsers, Spracheinstellungen, die Adresse der bezugnehmenden Webseite, die IP-Adresse des Browsers und sonstige geografische Daten) werden anonym, von den personenbezogenen Daten unabhängig gespeichert und sie dienen zur statistischen Analyse zwecks Optimierung der Verwendbarkeit und des Marketings des Systems.

Zeitraum der Datenspeicherung: wir speichern die von Google Analytics gesammelten Daten höchstens 3 Jahre lang.

- Smartlook

Mit Hilfe von Smartlook können wir die Klickzahlen an der Benutzeroberfläche der Webseite und des Systems und das Verhalten der Besucher analysieren, ohne dass wir die von ihnen angegebenen Daten speichern. Ziel dabei ist, die Benutzeroberfläche zu optimieren und die Nutzung des Systems leichter und verständlicher zu machen.

Zeitraum der Datenspeicherung: wir speichern die von Smartlook gesammelten Daten höchstens 1 Jahr lang.

- Facebook

Unsere Webseiten können auch das Plugin des sozialen Netzwerks facebook.com enthalten. Das Plugin überträgt dem Dienstleister, welche unserer Webseiten von Ihnen geöffnet worden sind. Wenn Sie während des Surfens auf unseren Webseiten bei Facebook angemeldet sind, kann der Dienstleister die ihn interessierenden (die von Ihnen abgerufenen) Informationen, mit denen von Ihrem Benutzerkonto vergleichen. Wenn Sie die Funktionen der Plugins benutzen (zum Beispiel, wenn Sie das Like-Button anklicken), wird der Browser diese Informationen direkt dem Dienstleister zur Speicherung übertragen.

Über die Sammlung und Verwendung der von Facebook gesammelten Daten, ferner über die Ihnen zustehenden Rechte und Möglichkeiten können Sie in der Datenschutzerklärung des Dienstleisters weitere Informationen finden: http://www.facebook.com/policy.php

Falls Sie es vermeiden wollen, dass Facebook oder Twitter den Aufruf von unserer Webseite mit Ihren bei diesen Dienstleistern existierenden Benutzerkonten verbindet, sollten Sie sich vor dem Aufruf unserer Webseite von dem gegebenen Benutzerkonto abmelden.

II. Newsletter-Abonnenten

A) Datenverarbeitung in Verbindung mit den Newslettern

Rechtsgrundlage: Die Zustimmung des Betroffenen, die die natürliche, Newsletter abonnierende Person durch das Anklicken des betroffenen Vierecks auf unserer Website, in dem Blog, bzw. bei der Registrierung für eine Probeperiode erteilen kann.

Ziel: Die regelmäßig oder fallweise erfolgende Zusendung von Newslettern, die Neuigkeiten und Tipps über die Dienstleistung, fachliche Inhalte und Marketingmitteilungen enthalten.

Umfang der verarbeiteten Daten: Name und E-Mail-Adresse.

Zeitraum der Datenverarbeitung: Solange die Newsletter bestellt werden oder bis zur Abbestellung durch den Betroffenen (bis zu seinem Löschungsantrag). Die Abbestellung der Newsletter kann durch den Link unten auf dem Newsletter oder durch eine E-Mail an data-control@termin-direkt.de erfolgen.

B) Unsere Datenverarbeiter

SurveyMonkey

Die Daten der Umfragen zur Kundenzufriedenheit und der Marketingumfragen, die unsere Kunden auf freiwilliger Basis eingeben können, werden durch das System von SurveyMonkey gesammelt und gespeichert.
Zeitraum der Datenspeicherung: höchstens 3 Jahre lang ab dem Ausfüllen der Umfrage.

III. Benutzer

A.) Datenverarbeitung in Verbindung mit der Registrierung und der Erstellung des Terminbuchungssystems

Rechtsgrundlage: Der Benutzer, bzw. eine natürliche Person als dessen Vertreter, erteilt seine Zustimmung zur Datenverarbeitung durch die Registrierung für die kostenlose Probeperiode, durch das Ausfüllen des Fragebogens zur Registrierung und durch das Anklicken der Checkbox (eines Auswahlkästchens) von dieser Datenschutzerklärung.

Ziel: Die Erstellung eines neuen Terminbuchungssystems für den Benutzer mit Grundeinstellungen, die Identifizierung des Benutzers, die Ermöglichung der Kontaktaufnahme (damit seine Anliegen kennengelernt, bei seinen Einstellungen telefonisch oder persönlich Hilfe geleistet und Angebote gemacht werden können) und die Information über einzelne Funktionen und Dienstleistungen.

Umfang der verarbeiteten Daten: Vollständiger Name, E-Mail-Adresse, Passwort, Telefonnummer, Kenndaten im Terminbuchungssystem sowie bei der Einstellung des Terminbuchungssystems angegebenen Daten (z. B. Öffnungszeiten, Dienstleistungen, Spracheinstellungen usw.).

Zeitraum der Datenspeicherung: Falls der Benutzer nach dem Ablauf der kostenlosen Probeperiode kein Abonnent wird und er keine Zustimmung zur weiteren Speicherung seiner Daten oder zu einer Kontaktaufnahme zu einem späteren Zeitpunkt erteilt, werden seine Daten innerhalb von 30 Tagen ab dem Ablauf der Probeperiode gelöscht.

B.) Datenverarbeitung in Verbindung mit dem Abonnement

Rechtsgrundlage: Der Benutzer erteilt seine Zustimmung zu der Datenverarbeitung durch das Ausfüllen des Bestellformulars und durch das Akzeptier der Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit dem Anklicken deren Checkbox.

Ziel: Die Bedienung der Benutzer als Abonnenten der Dienstleistung, Informationserteilung und Kontakthaltung aufgrund des Vertragsverhältnisses, Information über neue Funktionen und Dienstleistungen, Rechnungsstellung den Rechtsregeln gemäß und die Erfüllung der Aufbewahrungspflicht von den Buchungsbelegen.

Umfang der verarbeiteten Daten: Name der natürlichen Person als Vertreter, ihre E-Mail-Adresse, Telefonnummer, bzw. der Firmenname, der Sitz, die Adresse des Standorts, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Internetadresse, Kenndaten im Terminbuchungssystem der juristischen Person, bzw. sämtliche im Laufe der Einstellung des Terminbuchungssystems angegebenen Daten (z. B. Öffnungszeiten, Dienstleistungen, Spracheinstellungen usw.).

Zeitraum der Datenspeicherung: höchstens 3 Jahre lang ab dem Ablauf des aktiven Vertragsverhältnisses (Abonnement), bzw. von dem Zeitpunkt an, wo die natürliche Person ihre Vertretungsmacht verliert. Die ausgestellten Rechnungen müssen gemäß § 169. Abs. (2) des ungarischen Rechnungslegungsgesetztes 8 Jahre lang ab dem Ausstellungsdatum der Rechnung aufbewahrt werden. Wir informieren Sie darüber, dass der Verantwortliche gemäß § 6. Abs. (5) Punkt a) des ungarischen Informationsgesetztes berechtigt ist, Ihre personenbezogenen Daten, die er während der Ausstellung der Rechnung erfährt, 8 Jahre lang aufzubewahren hat, wenn Sie Ihre Zustimmung zur Ausstellung der Rechnung widerrufen.

C.) Datenverarbeitung in Verbindung mit dem Kundendienst (Hilfeleistung)

Rechtsgrundlage: Die Zustimmung des Benutzers durch das Ausfüllen des Registrierungsformulars oder des Abonnementsformulars.

Ziel: Die proaktive Unterstützung der Benutzer: das Anbieten einer Hilfe zur Einstellung des Systems, die Messung der Kundenzufriedenheit, Anfragen bezüglich der individuellen Anliegen und der Abonnierungsabsichten, Angebote machen; im Falle von eingehenden Anrufen die Entgegennahme von Kundenwünschen, die Unterstützung der Benutzer bei der Nutzung des Systems, die Behandlung von Beschwerden und sonstige Funktionen der Kundenkommunikation.

Umfang der verarbeiteten Daten: Name, Telefonnummer, Aufzeichnungen des Kundendienstes über den Bedarf, Fragen, technische Probleme, die keine personenbezogenen Daten enthalten, sowie die im Laufe der Registrierung und während des Abonnements angegebenen Daten (siehe oben).

Zeitraum der Datenspeicherung: siehe die Absätze Datenverarbeitung in Verbindung mit der Registrierung, der Erstellung des Terminbuchungssystems und Datenverarbeitung in Verbindung mit dem Abonnement.

D.) Datenverarbeitung in Verbindung mit der Kontaktaufnahme durch Anrufe (Hilfeleistung)

Rechtsgrundlage: Der Dienstleister kann Tonaufnahmen von der Kommunikation mit seinem Kundendienst machen, wegen Verkäufen, der Erfüllung von Leistungen, bzw. der Information über diese und der Qualitätssicherung. Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung dieser Art ist die Zustimmung des Betroffenen. Falls der Dienstleister eine Tonaufnahme machen will, so soll er darüber am Anfang des Anrufs die angerufene Person informieren und ihre Einwilligung einholen.

Ziel: Das Ziel der ausgehenden Anrufe und der dazu gehörenden Datenverarbeitung ist die proaktive Unterstützung der Benutzer: das Anbieten von Hilfeleistung zur Einstellung des Systems, die Messung der Kundenzufriedenheit, Anfragen bezüglich der individuellen Ansprüche und der Abonnierungsabsichten, Angebote; im Falle der ausgehenden Anrufe die Entgegennahme von Kundenwünschen, die Unterstützung der Benutzer bei der Nutzung des Systems, die Behandlung von Beschwerden und sonstige allgemeine Funktionen der Kundenkommunikation.

Umfang der verarbeiteten Daten: Name, Telefonnummer, Aufzeichnungen des Kundendienstes über den Inhalt des Gesprächs, ohne die Speicherung von personenbezogenen Daten. Falls diese gespeichert werden, die Tonaufnahme und die einschlägigen Kenndaten im Terminbuchungssystem.

Zeitraum der Datenspeicherung: Die Aufnahmen der Telefongespräche werden höchstens 3 Jahre lang gespeichert. Die gespeicherten Tonaufnahmen können anhand der Telefonnummer und des Zeitpunkts der Gespräche wieder abgerufen werden.

F.) Unsere Auftragsverarbeiter:

ZOHO CRM

Die Speicherung der Daten der Registrierung für eine Probeperiode, der aktiven Abonnenten, sowie der Kommunikation des Kundendienstes im Rahmen des CRM-Systems von ZOHO.
Zeitraum der Datenspeicherung: höchstens 30 Tage nach dem Ablauf der Probeperiode, im Falle eines aktiven Vertragsverhältnisses (Abonnement) höchstens 3 Jahre lang ab dessen Ablauf, bzw. von dem Zeitpunkt an, wo die natürliche Person ihre Vertretungsmacht verliert.

Sales Autopilot

Die Speicherung der Daten der Registrierung für eine Probeperiode, der Daten der aktiven Abonnenten in einem CRM-System, und die Speicherung der Daten der Abonnements erfolgen im System von SalesAutopilot.
Zeitraum der Datenspeicherung: höchstens 30 Tage nach dem Ablauf der Probeperiode, im Falle eines aktiven Vertragsverhältnisses (Abonnement) höchstens 3 Jahre lang ab dessen Ablauf, bzw. von dem Zeitpunkt an, wo die natürliche Person ihre Vertretungsmacht verliert.

számlázz.hu

Die Ausstellung unserer Rechnungen, die Speicherung der Daten der Rechnungen, bzw. die Nachverfolgung des Zahlungsstandes erfolgt im System von Számlázz.hu.
Zeitraum der Datenspeicherung: Die ausgestellten Rechnungen müssen gemäß § 169. Abs. (2) des ungarischen Rechnungslegungsgesetztes 8 Jahre lang ab dem Ausstellungsdatum der Rechnung aufbewahrt werden. Wir informieren Sie darüber, dass der Verantwortliche gemäß § 6. Abs. (5) Punkt a) des Informationsgesetztes berechtigt ist, Ihre personenbezogenen Daten, die er während der Ausstellung der Rechnung erfährt, 8 Jahre lang aufzubewahren hat, wenn Sie Ihre Zustimmung zur Ausstellung der Rechnung widerrufen.

SurveyMonkey

Die Daten der Umfragen zur Kundenzufriedenheit und der Marketingumfragen, die unsere Kunden auf freiwilliger Basis eingeben können, werden durch das System von SurveyMonkey gesammelt und gespeichert.
Zeitraum der Datenspeicherung: höchstens 3 Jahre lang ab dem Ausfüllen des Fragebogens

Amazon Web Services

Der Dienstleister lässt die vom Terminbuchungssystem erfassten und verarbeiteten Daten auf virtuellen Servern (VPS) im Datenzentrum Frankfurt am Main von Amazon Web Services Inc. (Sitz: 1 Burlington Rd, Dublin 4, Ireland) als Auftragsverarbeiter speichern.

Zeitraum der Datenspeicherung: siehe im Teil Verarbeitung der Daten, die im Terminbuchungssystem gespeichert sind.

Twilio

Die durch den Kundendienst getätigten ein- und ausgehenden Anrufe erfolgen durch das System von Twilio. So werden die technischen Daten der Anrufe (z. B. das Datum, die Dauer der Anrufe, die angerufene oder die anrufende Telefonnummer) und im Falle der Aufzeichnung des Anrufs auch die Tonaufnahme im System von Twilio gespeichert.

Zeitraum der Datenspeicherung: Die Telefongespräche und die damit verbundenen Daten werden höchstens 3 gespeichert.

IV. Termin buchende Personen

A.) Die Verarbeitung der Daten vom Terminbuchungssystem der Benutzer

Rechtsgrundlage: Die Termin buchende natürliche Person erteilt während ihrer Terminbuchung – mit oder ohne Registrierung auf der Webseite des Benutzers neben Angabe ihrer personenbezogenen Daten durch das Anklicken der Checkbox ihre Zustimmung zur Datenverarbeitung. Der Dienstleister gilt hinsichtlich dieser Daten als Verantwortlicher ( siehe noch Punkt 8. der AGB).

Ziel: Die Unterstützung des Benutzers bei seinen praktischen Aufgaben bei der Verwaltung der Terminbuchungen, des Empfangs seiner Kunden und der Gewährung seiner Dienstleistungen, so z. B.: Vorbereitung der Gewährung der Dienstleistung, Identifizierung des zum gebuchten Termin erscheinenden Kunden, Information über die eventuelle Veränderung oder die Absage des Termins, Zugriff auf die Adresse für die Auskunft und Nachbearbeitung und die Verarbeitung der technischen Informationen, die automatisch von seinem Browser gesendet werden (z. B. Typ des Tools, Betriebssystem, Spracheinstellung, Typ und Größe des Displays)

Umfang der verarbeiteten Daten: vollständiger Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, (im Falle einer Registrierung: das Passwort), die Kenndaten des Terminbuchungssystems, der gewählte Dienstleister, die bei der Terminbuchung gewählte Dienstleistung, der gewählte Termin, die Ankunftszeit, Name und Kenndaten des mit der Dienstleistung verbundenen Kalenders (der sich auf den Ort, den Mitarbeiter oder auf sonstige, vom Benutzer bestimmte Kriterien beziehen kann), eventuell weitere, vom Benutzer eingegebene Angaben, die das im Laufe der Terminbuchung auszufüllende Formular enthält, die IP-Adresse des die Buchungen speichernden Benutzers und die Verarbeitung der technischen Informationen, die automatisch von seinem Browser gesendet werden (z. B. Typ des Tools, Betriebssystem, Spracheinstellung, Typ und Größe des Displays).

Zeitraum der Datenspeicherung: Die Daten werden in der Datenbasis des Terminbuchungssystems höchstens 3 Jahre lang ab dem letzten gebuchten Termin des Kunden des Benutzers aufbewahrt.

B.) Unsere Auftragsverarbeiter

Amazon Web Services 2-3

Der Dienstleister lässt die vom Terminbuchungssystem erfassten und verarbeiteten Daten auf virtuellen Servern (VPS) im Datenzentrum Frankfurt am Main von Amazon Web Services Inc. (Sitz: 1 Burlington Rd, Dublin 4, Ireland) als Auftragsverarbeiter speichern.

Zeitraum der Datenspeicherung: siehe im Teil Verarbeitung der Daten, die im Terminbuchungssystem gespeichert sind .

V. Datenübertragung

Der Dienstleister überträgt keiner dritten Partei personenbezogene Daten von denen, die sich für die Newsletter registrieren, von Benutzern und von einen Termin buchenden Personen.

VI. Datensicherheit

1. Der Dienstleister ergreift sämtliche Sicherheits-, Organisations- und technische Maßnahmen zur Gewährleistung der höchsten Sicherheit der personenbezogenen Daten, bzw. zur Verhinderung von deren unbefugter Veränderung, Vernichtung oder Verwendung.

2. Der Dienstleister ergreift alle Maßnahmen für die Sicherung der Datenintegrität, das heißt, für die Sicherung der Genauigkeit und Vollständigkeit der von ihm verarbeiteten und/oder verwalteten Daten.

3. Der Dienstleister schütz die Daten mit entsprechenden Maßnahmen besonders gegen den unbefugten Zugang, die Veränderung, die Übertragung, die Veröffentlichung, die Löschung oder Vernichtung sowie gegen zufällige Vernichtung, die Beschädigung, weiterhin gegen die Unzugänglichkeit wegen der Veränderung der angewandten Technik.

4. Der Dienstleister tut alles für die Bewahrung der Echtheit und der Vertraulichkeit der verarbeiteten Daten, und dafür, dass die Betroffenen jederzeit Zugang zu ihren Daten haben können.

5. Der Dienstleister behält sich im Rahmen der Erfüllung seiner obigen Verpflichtungen das Recht vor, falls er in den Systemen seiner Kunden oder Partner eine Sicherheitslücke entdeckt, darüber seine Kunden und Partner zu informieren und damit gleichzeitig – bis zur Beseitigung dieser Sicherheitslücke – den Zugang zu dem System, den Dienstleistungen des Dienstleisters oder zu bestimmten Funktionen seines Systems einzuschränken.

6. Die ausführlichen Regeln für die Datenschutz-Zwischenfälle enthält die interne Sicherheitsregelung des Dienstleisters.

VII. Die Rechte des mit der Datenverarbeitung Betroffenen

1. Der Betroffene kann – mit den unter Punkt 1. angegebenen Kontaktmöglichkeiten in Schriftform – von dem Dienstleister verlangen, dass er ihm über die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten Auskunft erteilt, er kann ferner verlangen, dass der Dienstleister seine personenbezogenen Daten berichtigt, bzw. – mit Ausnahme der zwingend vorgeschriebenen Datenverarbeitung – löscht oder ihre Verarbeitung einschränkt, er kann weiterhin der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten widersprechen. Der Betroffene kann seine Zustimmung zur Datenverarbeitung jederzeit widerrufen, wodurch die Rechtsmäßigkeit der vor dem Widerruf vorgenommenen Datenverarbeitung nicht berührt wird.

2. Auf Wunsch des Betroffenen erteilt ihm der Dienstleister Auskunft über die von ihm verarbeiteten Daten, über deren Quelle, über den Zweck, die Rechtsgrundlage und den Zeitraum der Datenverarbeitung, über den Namen, die Adresse und die Tätigkeit in Verbindung mit der Datenverarbeitung des eventuellen Auftragsverarbeiters, ferner – im Falle der Übertragung seiner personenbezogenen Daten – über die Rechtsgrundlage der Datenübertragung und den Adressaten. Der Dienstleister hat in kürzester Zeit ab der Einreichung der Aufforderung, jedoch spätestens binnen 30 Tagen die Auskunft allgemein verständlich in Schriftform zu erteilen. Die Auskunft erfolgt kostenlos.

3. Der Dienstleister berichtigt die personenbezogenen Daten, falls die personenbezogenen Daten der Wahrheit nicht entsprechen und die der Wahrheit entsprechenden personenbezogenen Daten dem Dienstleister zur Verfügung stehen.

4. Der Dienstleister hat die personenbezogenen Daten unverzüglich zu löschen, wenn deren Verarbeitung rechtswidrig ist, es der Betroffene verlangt, die verarbeiteten Daten mangelhaft oder falsch sind und dieser Zustand rechtskonform nicht behoben werden kann, wenn die Löschung gesetzlich nicht verboten ist, der Zweck der Datenverarbeitung erloschen ist, die Aufbewahrungsfrist für die Daten abgelaufen ist oder es vom Gericht oder von der Nationalbehörde für Datenschutz und Informationsfreiheit angeordnet worden ist. Der Dienstleister übernimmt keine Verantwortung für die von ihm gelöschten Seiten, die jedoch von den Suchmaschinen im Internet früher archiviert worden sind; sie können vom Betreiber der Suchmaschine entfernt werden, deren Löschung muss bei ihm beantragt werden.

5. Der Dienstleister informiert den Betroffenen über die Berichtigung, die Einschränkung der Datenverarbeitung, bzw. über die Löschung der Daten. Für die Löschung, die Berichtigung, bzw. die Durchführung der Einschränkung der Datenverarbeitung stehen dem Dienstleister 30 Tage zur Verfügung.

6. Falls der Betroffene meint, dass während der Datenverarbeitung seine Rechte durch den Dienstleister verletzt worden sind, kann er bei der nachstehenden Behörde eine Beschwerde einlegen:

Nationalbehörde für Datenschutz und Informationsfreiheit<
1125 Budapest, Szilágyi Erzsébet fasor 22/C.
Postanschrift: 1530 Budapest, Postafiók: 5.
Telefon: +36-1-391-1400
Fax: +36-1-391-1410
E-mail: ugyfelszolgalat@naih.hu

Nationalbehörde für Datenschutz und Informationsfreiheit

1125 Budapest, Szilágyi Erzsébet fasor 22/C.

Postanschrift: 1530 Budapest, Postafiók: 5.

Telefon: +36-1-391-1400

Fax: +36-1-391-1410

E-Mail: ugyfelszolgalat@naih.hu

VIII. ERKLÄRUNG

1. Der Dienstleister termin-direkt.de anerkennt als Verantwortlicher und Auftragsverarbeiter den Inhalt dieser Datenschutzerklärung als für sich bindend.

2. Er verpflichtet sich, dass seine Datenverarbeitung in Verbindung mit der Dienstleistungund deren Betrieb jederzeit den Bestimmungen zum freien Datenverkehr in diesem Dokument und den Verfügungen der wirksamen Rechtsregeln und insbesondere der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten entspricht.

3. Der Dienstleister sichert den permanenten Zugang zu dieser Erklärung auf seiner Website www.termin-direkt.de (im Weiteren: Website) zu. Änderungen der Datenschutzerklärung treten mit der Veröffentlichung auf der hier bestimmten Website in Kraft.

Budapest, den 24. Mai 2018